Autogenes Training

Autogenes Training wurde vom deutschen Psychiater und Psychotherapeut Johannes Heinrich Schultz entwickelt. Autogenes Training bedeutet mit eigenen, selbst beeinflussenden Kräften körperliche und seelische Entspannung hervorrufen zu können.

Im Autogenen Training lenken wir unsere Aufmerksamkeit von unseren Alltagsgedanken, weg auf unsere Körperempfindungen. Das Autogene Training leitet den Übenden dazu an, mit Hilfe verschiedener Formeln die Aufmerksamkeit auf das Erleben von Spannungsempfindungen wir Ruhe, Schwere, Wärme, ruhigen gleichmäßigen Puls, angenehm warmen Strömen in der Magengegend und Kühle auf der Stirn zu konzentrieren. Die positive Wirkung des Autogenen Training wurde in vielen Studien nachgewiesen.

Ziel des Autogenen Training ist unter anderem:Autogenes Training

  • Erholung
  • Selbstruhigstellung
  • Leistungssteigerung
  • Schmerzabstellung

Wenn die Formeln und die angestrebten Entspannungszustände eingeübt sind, treten durch Denken oder Lesen der Formeln des Autogenen Trainings die mittrainierten Entspannungszustände unwillkürlich ein.

Nach einigen Wochen regelmäßiger Übung gelingt es Ihnen mehr innere Entspannung, Ruhe und Gelassenheit zu erfahren.

Genau wie PMR ist Autogenes Training leicht zu erlernen und körperlich in keiner Weise anstrengend. Die Anwendungsbereiche bestehen vor allem in

  • der Stressreduktion
  • dem Sport
  • der Bewältigung von Ängsten (z.B. Flugangst, Prüfungsangst)
  • der Unterstützung im Bereich des Lernens

Es werden 10 Termine á 60 min durchgeführt.


Das Autogene Training ist für Kinder ab dem Grundschulalter, sowie für Erwachsene jeden Alters geeignet.

Kursgebühr: 110 Euro

Kurse in regelmäßigen Abständen

 

© 2020 copyright by Thomas Bonner | Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Login Form